Bild von einem Rasen mit weißen Linien, die ein Fußballfeld abgrenzen.

Wertvollste Spieler ohne EM-Teilnahme – diese Stars fehlen

Artikel aktualisiert : 14/06/2024

Ende März stiegen die letzten Quali-Playoff-Spiele zur Endrunde der Euro in Deutschland. In teilweise hochdramatischer Manier sicherten sich die Ukraine, Polen und Griechenland die letzten drei Plätze. Ein Blick auf die Akteure, die sich mit ihren Nationen nicht für das Event im Sommer qualifizieren konnten, ist äußerst spannend. Wie sieht die beste Elf aus, die bei der Fußball EM 2024 zuschauen muss?

Top 11: Diese Spieler verpassen die Europameisterschaft 2024

Die bekanntesten Fußballnationen, die den Sprung zur Endrunde verpasst haben, sind zweifelsfrei Schweden, Norwegen, Irland und Wales. Allem voran müssen die Fans auf die absoluten Superstars Erling Haaland und Martin Ødegaard aus Norwegen verzichten. Allerdings gibt es noch weitere sehr bekannte Spieler, die die Rolle des Zuschauers einnehmen müssen.

Torwart:

  • Caoimhín Kelleher / Irland / FC Liverpool / Premier League / Marktwert: 18 Millionen Euro

Abwehr:

  • Amar Dedic / Bosnien / Red Bull Salzburg / Bundesliga Österreich / Marktwert: 20 Millionen Euro
  • Amir Rrahmani / Kosovo / SSC Neapel / Serie A / Marktwert: 20 Millionen Euro
  • Konstantinos Tsimikas / Griechenland / FC Liverpool / Premier League / Marktwert: 22 Millionen Euro
  • Nathan Collins / Irland / FC Brentford / Premier League / Marktwert: 25 Millionen Euro

Mittelfeld:

  • Hugo Larsson / Schweden / Eintracht Frankfurt / Bundesliga / Marktwert: 28 Millionen Euro
  • Brennan Johnson / Wales / Tottenham Hotspur / Premiere League / Marktwert 48 Millionen Euro Dejan Kulusevski / Schweden /  Tottenham Hotspur / Premiere League / Marktwert 55 Millionen Euro
  • Martin Ødegaard / Norwegen / Arsenal London / Premiere League / Marktwert: 95 Millionen Euro 

Angriff:

  • Viktor Gyökeres / Schweden / Benfica Lissabon / Liga Portugal / Marktwert 55 Millionen Euro
  • Alexander Isak / Schweden / Newcastle United / Premiere League / Marktwert 70 Millionen Euro
  • Erling Haaland / Norwegen / Manchester City / Premiere League / Marktwert 180 Millionen Euro

Ersatzbank:

  • Gavin Bazunu / Torwart / Irland / FC Southampton / Premier League / Marktwert: 15 Millionen Euro
  • Odysseas Vlachodimos / Torwart / Griechenland / Nottingham Forest / Premier League / Marktwert: 9 Millionen Euro
  • Neco Williams / Abwehr/  Wales / Nottingham Forest / Premier League / Marktwert: 17 Millionen Euro Konstantinos
  • Mavropanos / Abwehr / Griechenland / West Ham United / Premier League / Marktwert: 18 Millionen Euro 
  • Oscar Gloukh / Mittelfeld / Israel / Red Bull Salzburg / Bundesliga Österreich / Marktwert: 20 Millionen Euro
  • Fredrik Aursnes / Mittelfeld / Norwegen / Benfica Lissabon / Liga Portugal / Marktwert: 20 Millionen Euro 
  • Eljif Elmas / Mittelfeld / Nordmazedonien /  RB Leipzig / Bundesliga / Marktwert: 24 Millionen Euro
  • Jørgen Strand Larsen / Angriff / Norwegen / Celta Vigo / LaLiga / Marktwert: 20 Millionen Euro 
  • Anthony Elanga / Angriff / Schweden / Nottingham Forrest / Premier League / Marktwert: 22 Millionen Euro
  • Vangelis Pavlidis / Angriff / Griechenland / AZ Alkmar / Eredivisie / Marktwert: 22 Millionen Euro
  • Albert Gudmundsson/ Angriff /Island  / Genua CFC / Serie A / Marktwert: 22 Millionen Euro
  • Evan Ferguson / Angriff / Irland / Brighton & Hove Albion / Premiere League / Marktwert 60 Millionen Euro
  • Oscar Bobb / Angriff / Norwegen / Manchester City / Premiere League / Marktwert 25 Millionen Euro
  • Ermedin Demirovic / Angriff / Bosnien / FC Augsburg / Bundesliga / Marktwert 28 Millionen Euro

Rechnet man die Marktwerte der Startformation zusammen, kommt man auf eine beeindruckende Summe von 636 Millionen Euro. Zusätzlich tummelt sich auch auf der Ersatzbank noch der eine oder andere Superstar. Es lohnt sich definitiv, einen genaueren Blick auf die Akteure zu werfen, die die Qualifikation mit ihrer Nationalmannschaft verpasst haben. Wertvollste Spieler ohne EM Teilnahme wirst Du im Folgenden im Detail finden. Weitere Fußball EM News 2024 findest Du im Nachrichtenbereich.

NULL
Aufstellung der wertvollsten Spieler, die bei der EM 2024 fehlen
Wertvollste Spieler die bei der EM 2024 fehlen Aufstellung

Wertvollster Torwart ohne EM-Teilnahme

Im Kasten steht Caoimhín Kelleher vom FC Liverpool. Der Ire ist an der Anfield Road im Normalfall hinter dem Brasilianer Alisson Becker die Nummer zwei. Mitte Februar erlitt der Stammkeeper allerdings eine schwere Muskelverletzung und der noch recht unbekannte Kelleher rückte ins Scheinwerferlicht.

In seinen ersten sieben Partien kassierten die Reds zwar sieben Gegentore, spielten aber auch zweimal zu null. Der 1,88m große Caoimhín Odhrán Kelleher machte seine Sache hervorragend und konnte den scheidenden Coach Jürgen Klopp restlos überzeugen.

Dieser Abwehrspieler müssen bei der EM zusehen

Das Abwehrbollwerk bilden Amar Dedic, Amir Rrahmani, Konstantinos Tsimikas und Nathan Collins. Die kumulierten Marktwerte der vier Akteure liegen bei knapp über 100 Millionen Euro. Insbesondere der Landsmann von Kelleher, Nathan Michael Collins, spielt eine starke Saison und ist beim FC Brentford in der Innenverteidigung gesetzt.

Konstantinos Tsimikas hingegen vom FC Liverpool kam in der laufenden Spielzeit noch nicht über die Rolle des Reservisten hinaus und die Startelf-Quote liegt bei unter 30%. Kein Wunder, denn die Konkurrenz ist mit Andrew Robertson und Trent Alexander-Arnold extrem stark.

Auf der rechten Seite machte Amar Dedić 2023/24 einen hervorragenden Eindruck. Dedić wurde zwar in Zell am See (Österreich) geboren, besitzt aber die Staatsbürgerschaft von Bosnien-Herzegowina. Vornehmlich die offensiven Qualitäten sprechen eine deutliche Sprache: Nach 20 absolvierten Partien in der österreichischen Bundesliga konnte der Rechtsverteidiger dreimal selbst treffen und fünf Vorlagen verbuchen.

Dedić ist sowohl in der bosnischen Nationalmannschaft als auch bei Red Bull Salzburg gesetzt. Komplettiert wird das Quartett von Amir Rrahmani. Der 30-Jährige ist mit seiner Erfahrung beim SSC Neapel in der Innenverteidigung ein fester Bestandteil und enorm kopfballstark. Rrahmani läuft für den Kosovo auf. 

Auf diese Mittelfeldspieler muss die EM verzichten

Die Strippen im Mittelfeld werden vom Kapitän von Arsenal London gezogen: Martin Ødegaard! Er gehört ganz oben auf die Liste „wertvollste Spieler ohne EM-Teilnahme“. Bereits 2015 wurde er als Wunderkind bezeichnet und wechselte von Strømsgodset zu RM Castilla, der zweiten Mannschaft von Real Madrid. Ob ein so früher Transfer für den Youngster förderlich war, darüber lässt sich streiten: Es folgten Leihen zum SC Heerenveen, Vitesse Arnheim, Real Sociedad und Arsenal.

2021 hatte die Odyssee dann glücklicherweise ein Ende und die Gunners verpflichteten Martin Ødegaard für 35 Millionen Euro. Unter seinem Coach Mikel Arteta, der immer an ihn glaubte, fand der Norweger zu alter Stärke zurück und seine Karriere nahm einen sensationellen Verlauf. Der Stratege ist aktuell nicht aus der Elf von Arsenal London wegzudenken.  Ein EM Teilnehmer 2024 ist er zwar nicht, vielleicht nimmt er aber an kommenden Turnieren mit Norwegen teil.

Auch über den rechten und linken Flügel kommen Akteure aus der englischen Premier League: Brennan Johnson und Dejan Kulusevski. Beide spielen Tottenham Hotspur auf und kennen sich daher bestens. Kombiniert trafen die Flügelflitzer zehnmal und bereiteten neun Tore vor. 

Komplettiert wird die Schaltzentrale von Hugo Emanuel Larsson. Der Schwede läuft seit dem 01. Juli 2023 im Trikot von Eintracht Frankfurt auf und spielte sich bereits in der ersten Saison ins Rampenlicht. Der Schwede wird aktuell von vielen europäischen Topclubs beobachtet und Experten sagen ihm eine große Karriere voraus.

Diese Torjäger stürmen nicht bei der EM

Der Norweger Erling Haaland führt den Sturm selbstverständlich an. Mit einem aktuellen Marktwert von 180 Millionen Euro ist er zusammen mit dem Franzosen Kylian Mbappé (ebenfalls 180 Millionen Marktwert) der wertvollste Spieler der Welt. Haaland wechselte im Sommer 2022 von Borussia Dortmund zu Manchester City und verdreifachte seitdem seinen Wert. In der laufenden Saison durfte der Norweger 18 Treffer und fünf Vorlagen bejubeln. 

Mit ihm zusammen gehen die beiden Schweden Alexander Isak und Viktor Gyökeres auf die Torejagd. Auch Isak hat eine schwarz-gelbe Vergangenheit: Der Stürmer wechselte 2017 von der AIK Solna zu Borussia Dortmund, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen. Nachdem Isak sogar in der Regionalliga für die Zweitvertretung stürmen musste, folgte eine Leihe zu Willem II Tilburg in die niederländische Eredivisie.

Der Durchbruch gelang aber erst bei Real Sociedad San Sebastián in Spanien und bei seiner aktuellen Station Newcastle United in der englischen Premier League.

Landsmann Viktor Gyökeres schießt in der portugiesischen Liga alles kurz und klein: Nach 25 Spieltagen stehen 22 erzielte Treffer und 9 Vorlagen zu Buche. Gyökeres ist an 41% der Tore von Sporting Lissabon direkt beteiligt. Kein Wunder, dass er 96% aller Spielminuten absolviert hat. Der Marktwert des Trios liegt bei schwindelerregenden 305 Millionen Euro. 

Dieser Nationaltrainer verpasst eine EM-Teilnahme

Auch einige bekannte Trainer sind zum Zuschauen verdonnert. Insbesondere Ståle Solbakken ärgerte sich nach der verpassten Qualifikation sehr, denn der Coach der norwegischen Nationalmannschaft verfügt über extrem starke Individualisten wie Erling Haaland, Martin Ødegaard oder Oscar Bobb, die allesamt in der englischen Premier League regelmäßig für Furore sorgen. In der Qualifikations-Gruppe A musste man sich hinter Spanien und Schottland mit nur elf Punkten auf Rang drei einreihen.

Ståle Solbakken wurde am 27. Februar 1968 in Kongsvinger/ Norwegen geboren und trat am 07. Dezember 2020 den Posten als Nationaltrainer an. Nach 35 absolvierten Spielen steht ein stolzer Punkteschnitt von 1,71 auf der Habenseite. Solbakken war auch vom 01. Juli 2011 bis zum 12. April 2012 an der Seitenlinie des 1. FC Köln zu sehen, wurde aber nach 32 Partien und einer 0:4-Klatsche in Mainz beurlaubt. Weitere Stationen waren bisher der FC Kopenhagen und die Wolverhampton Wanderers. Aber auch die Amtsdauer in der englischen Premier League war nur von kurzer Dauer und betrug nur knapp ein Jahr.

Die fehlenden Spieler verpassen nicht nur das Turnier, sondern auch EM Prämien. Die gute Nachricht: Du bist im Vorteil zu so manchem Spieler oder Nationalteam: Du kannst Dir EM Tickets sichern.