Bild des EM-Pokals, der in einem Stadion steht.

EM 2024 Halbfinale – Zeitplan & Spielpaarungen

Artikel aktualisiert : 24/06/2024

Die EM 2024 ist in vollem Gange – und steuert auf die heiße Phase zu. Wenn das EM 2024 Viertelfinale Geschichte ist, dann ist das EM Halbfinale 2024 erreicht! Der Traum, Europameister zu werden und den Coupe Henri Delaunay in die Höhe recken zu dürfen, ist zum Greifen nah. Es fehlen nur noch zwei Siege!

Vier Mannschaften, drei Duelle, in denen es ordentlich zur Sache gehen wird. Von den ursprünglichen 24 Teams mussten im Laufe des Turniers bereits 20 die Heimreise antreten. Jetzt sind Nerven aus Stahl gefragt.

Wer erreicht das Halbfinale der EM 2024?

Wer ins Halbfinale will, muss zunächst die Gruppenphase und dann zwei K.o.-Runden überstehen. Kein einfaches Unterfangen, auch für die absoluten EM Favoriten 2024. Die folgenden Mannschaften haben die besten Karten, sich unter die besten vier der EM zu spielen. Zumindest auf dem Papier.

⚽ TeamWeg ins Halbfinale🤑 Quote
England🔥🔥 Quote 1.5✅
Frankreich🔥🔥🔥🔥Quote 1.6
Deutschland🔥🔥🔥Quote 2.2
Spanien🔥🔥🔥🔥🔥Quote 2.6
Portugal🔥🔥🔥Quote 2.6
Niederlande🔥🔥🔥🔥Quote 4.3
Belgien🔥🔥Quote 3.4
Italien🔥🔥🔥🔥🔥Quote 4.3

🔥 steht für den leichtesten Weg ins Halbfinale
🔥🔥🔥🔥🔥 stehen für den schwersten Weg ins Halbfinale

EM Halbfinale Anstoßzeiten

Der Europameisterschaft 2024 Spielplan sorgt für folgenden Zeitplan. Am 14. Juni 2024 stieg in München das EM 2024 Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland. Bis zu den Semifinals ist aber ein weiter Weg und 48 der insgesamt 51 Partien sind bereits absolviert. Die EM 2024 Halbfinale sind für Dienstag, den 09. Juli und Mittwoch, den 10. Juli terminiert. Der Anpfiff erfolgt jeweils um 21.00 Uhr.

BegegnungOrtDatumUhrzeit
Sieger VF 1 - Sieger VF 2München9. Juli 202421.00
Sieger VF 3 - Sieger VF 4Dortmund10. Juli 202421.00

Mögliche Paarungen im EM Halbfinale 2024

Im Vorfeld der Euro waren sich nahezu alle Experten einig: England und Frankreich sind die absoluten Top-Favoriten. Dem Gastgeber aus Deutschland wird eine Rolle als Mitfavorit zugesprochen. Auch wegen des Heimvorteils.

Der amtierende Titelverteidiger Italien (Finale 2021: 3:2 im Elfmeterschießen gegen England) schwächelte in den zurückliegenden beiden Jahren ebenfalls, gehört aber auch zum Dunstkreis der Experten. Es ist immer spannend, im Vorfeld eines Events die Europameisterschaft 2024 Teilnehmer zu bewerten und ein mögliches EM Halbfinale 2024 vorherzusagen. Im Folgenden tun wir das mit der deutschen Brille.

Szenario 1: Deutschland gewinnt die Gruppe

⚽ Die DFB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf Schottland, Ungarn und die Schweiz. Hier ist Deutschland definitiv Favorit, auch wenn man diese Teams natürlich keinesfalls unterschätzen darf. In diesem Fall würde im Viertelfinale ein echter Brocken warten: Spanien, Italien oder Kroatien.

🏆 Aber logischerweise gibt es in den K.-o.-Duellen keine schwachen Gegner. Sollte man hier als Sieger hervorgehen, könnte es im EM 2024 Halbfinale mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Neuauflage des Klassikers Deutschland gegen die Niederlande kommen. 

Szenario 2: Deutschland übersteht die Gruppe als Zweiter

⚽ Als Gruppenzweiter der EM Gruppe A droht direkt im Achtelfinale eine absolute Mammutaufgabe: Erneut würde ein Match gegen Spanien, Italien oder Kroatien auf dem Plan stehen. Albanien komplettiert zwar diese Gruppe, geht aber als Außenseiter ins Rennen. Setzt sich die DFB-Auswahl durch, kommt es wohl zum Showdown gegen die Engländer.

🏆 Schon bei der letzten Europameisterschaft 2021 (die Endrunde fand Corona bedingt ein Jahr später statt und wurde über ganz Europa verteilt ausgetragen) zeigten die Three Lions den Adlerträgern im Achtelfinale deutlich ihre Grenzen auf. Behalten die Experten recht, wartet dann im EM Halbfinale 2024 bereits der Topfavorit aus Frankreich. 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Szenario eins auf den ersten Blick deutlich machbarer erscheint.

EM Halbfinale Stadien

Das erste Halbfinale steigt in der Münchner Allianz Arena. Da die UEFA im Zuge der Euro das Hausrecht der Europameisterschaft 2024 Austragungsorte innehat, trägt die Heimstätte des FC Bayern München während der EM den Namen „Fußball Arena München“. Die Zuschauerkapazität wird bei den EM-Spielen bei 66.026 liegen.

Normalerweise finden bei Heimspielen des FCB 75.024 Fans Platz (bestehend aus 54.843 Sitzplätzen, 18.294 Stehplätzen, 1.374 Logenplätzen, 2.152 Business Seats (einschließlich 102 Plätze für Ehrengäste) und 966 Sponsoren Plätzen). In München steigen neben dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland drei weitere Gruppenspiele sowie ein Achtelfinale und ein Halbfinale.

Einen Tag später wird in Dortmund um den Einzug ins große Finale gekämpft! Der Signal Iduna Park ist bei Heimspielen des BVB bekannt für seine gelbe Wand und eine fantastische Stimmung – diese wird aber auch ohne die schwarz-gelben Anhänger beim zweiten EM 2024 Halbfinale sensationell sein. Während der EM sind im BVB Stadion Dortmund 61.524 Fans zugelassen.

EM Halbfinale Übertragung

Die Übertragungsrechte für die EM 2024 wurden offiziell von der Telekom erworben. Über Magenta TV können alle Partien der Europameisterschaft angesehen werden.

Des Weiteren werden 34 der insgesamt 51 Spiele im Free-TV von der ARD und dem ZDF übertragen, darunter sämtliche Duelle der deutschen Nationalmannschaft, sowie beide Halbfinals und natürlich das große Finale in Berlin. Die weiteren 17 Partien werden bei RTL und im Livestream auf TVNow zu sehen sein.

EM 2024 Halbfinale Modus

Nach Abschluss der Gruppenphase sowie der Achtel- und Viertelfinalrunden werden nur noch vier Nationen von den ursprünglich 24 angetretenen Teams um die europäische Fußball-Krone kämpfen. So will es der Europameisterschaft Modus 2024. Ab dem Achtelfinale werden sämtliche Duelle im K.-o.-Modus ausgetragen: Keine Partie kann also mit einer Punkteteilung enden.

Sollte nach der regulären Spielzeit, die aus 90 Minuten plus einer möglichen Nachspielzeit besteht, kein Team in Führung liegen, kommt es zur Verlängerung. Hier erwarteten die Kontrahenten erneut zwei Halbzeiten zu je 15 Minuten. Sollte noch immer kein Sieger gefunden sein, kommt es im EM 2024 Halbfinale zum ultimativen Showdown: das Elfmeterschießen.

Beide Mannschaften bestimmen im Vorfeld jeweils fünf Schützen, die abwechselnd vom Punkt aus antreten. Per Münzwurf des Schiedsrichters wird entschieden, welches Team beginnt und auf welches Tor geschossen wird. Sollte nach fünf Elfmetern immer noch Gleichstand herrschen, wird das Prozedere fortgesetzt, bis ein Sieger feststeht. Verlierer tritt nun die Heimreise an, der Gewinner spielt am 14. Juli 2024 in Berlin um den Henri Delaunay Pokal und die europäische Krone.

Selbstverständlich werden auch im EM Halbfinale 2024 die Schiedsrichter von Assistenten vor dem TV unterstützt. Die Video-Referees prüfen nochmals jeden Treffer, jeden Platzverweis und Elfmeter. Zudem erfolgt bei klaren Fehlentscheidungen ein Hinweis an den Hauptschiedsrichter. 

Legendäre EM Halbfinalspiele

1976 nahmen bei der Endrunde in Jugoslawien nur vier Mannschaften teil und die DFB-Auswahl bestätigte im Semifinale gegen Gastgeber den Ruf als Turniermannschaft und dass Deutschland nie aufgibt. Im ersten Durchgang wurden die Mannen um Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß und Berti Vogts schwindelig gespielt. Allerdings sorgten drei Treffer des Kölner Stürmers Dieter Müller für den Einzug ins Finale (4:2 nach Verlängerung). 

Auch bei den Halbfinal-Duellen der Euro 1984 in Frankreich ging es heiß her. Der Gastgeber lag im Semifinale in der Verlängerung bereits mit 1:2 im Hintertreffen, als die Stunde von Superstar Michel Platini schlug. Der Kapitän peitsche seine Mannschaft nach vorn und erzielte in der 119. Minute selbst den Siegtreffer. Das war der Grundstein zum Titel im eigenen Land: Im Finale schlugen die Les Bleus Spanien mit 2:0 und wieder gelang Michel Platini ein Treffer.

Einen Platz in den Geschichtsbüchern findet definitiv das Halbfinale 1960 zwischen Jugoslawien und Frankreich. 

Die Les Bleus mussten sich in der regulären Spielzeit mit 4:5 geschlagen geben – das torreichste Halbfinale der Geschichte. 1960 wurde erstmals die Europameisterschaft ausgetragen. In Frankreich kämpften der spätere Champion, die UdSSR, Jugoslawien, die ČSSR und der Gastgeber um den Titel.