â€ș
Foto von Jude Bellingham im Trikot der englischen Nationalmannschaft.

England Kader der EM 2024 – England Trikots & Termine

Artikel aktualisiert : 19/06/2024

Kaum eine europĂ€ische Fußballnation sehnt sich so sehr nach einem Titel wie England. Die Three Lions sind nach dem WM-Titel im eigenen Land von 1966 weiterhin ohne Titel und werden bei der Europameisterschaft 2024 in Deutschland einen neuen Anlauf nehmen. Und die Chancen stehen dabei alles andere als schlecht. Das Mutterland des Fußballs kann aktuell auf den besten England Kader zurĂŒckgreifen, den man seit der 90er-Jahre zusammen hatte. England gehört laut den meisten EM Prognosen zum engen Favoritenkreis.

Coach Gareth Southgate standen mehr Optionen VerfĂŒgung als Julian Nagelsmann beim Deutschland EM Kader. Er hatte auf fast allen Positionen die Qual der Wahl.

England EM Kader 2024

Der England EM Kader steht fest. Bitter ist fĂŒr die Three Lions, dass mit Harry Maguire und Jack Grealish zwei LeistungstrĂ€ger fehlen. Trotzdem ist die englische Nationalmannschaft gut aufgestellt.

Torwart:

đŸ§€ Spielerâšœ TeamđŸ€‘ Marktwert (Euro)
Jordan PickfordFC Everton22 Mio.
Aaron RamsdaleFC Arsenal25 Mio.
Dean HendersonCrystal Palace12 Mio.

Wenn es eine Schwachstelle im England Kader gibt, dann ist dies die Position des Torwarts. Seit Jahrzehnten sucht man auf der Insel vergeblich nach einem Weltklasse-Keeper, der Sicherheit und Ruhe ausstrahlt. Der EM Teilnehmer 2024 hat viele Keeper durch. Nun wird Jordan Pickford als unangefochtene Nummer eins in das Turnier gehen, doch steht der Torwart des FC Everton stets in der Kritik. Dahinter sieht das Feld sehr dĂŒnn aus. Die aktuelle Nummer zwei England, Aaron Ramsdale, hat seinen Platz beim FC Arsenal gegen den Spanier David Raya verloren und ob Dean Henderson internationale Klasse besitzt, ist fraglich.

Abwehr:

👕 Spielerâšœ TeamđŸ€‘ Marktwert (Euro)
John StonesManchester City38 Mio.
Marc GuehiCrystal Palace38 Mio.
Ezri KonsaAston Villa35 Mio.
Joe GomezFC Liverpool28 Mio.
Lewis DunkBrighton & Hove12 Mio.
Luke ShawManchester United32 Mio.
Trent Alexander-ArnoldFC Liverpool70 Mio.
Kyle WalkerManchester City13 Mio.
Kieran TrippierNewcastle United10 Mio.

WĂ€hrend seiner Amtszeit hat Gareth Southgate auf KontinuitĂ€t in seiner Defensivreihe gesetzt. Selbst wĂ€hrend grober SchwĂ€chephasen hat er Harry Maguire oder Kyle Walker die Treue gehalten, doch Maguire verpasst die EM wegen einer Verletzung. Es gibt mehrere Optionen, wie Southgate die LĂŒcke schließen kann.

Mittelfeld:

👕 Spielerâšœ TeamđŸ€‘ Marktwert (Euro)
Declan RiceFC Arsenal120 Mio.
Jude BellinghamReal Madrid180 Mio.
Conor GallagherFC Chelsea50 Mio.
Kobbie MainooManchester United50 Mio.
Adam WhartonCrystal Palace30 Mio.
Cole PalmerFC Chelsea80 Mio.
Eberechi EzeCrystal Palace55 Mio.

Der absolute Sahne-Mannschaftsteil der englischen Nationalmannschaft ist das Mittelfeld. Declan Rice ist ein absoluter Leitwolf beim FC Arsenal und Jude Bellingham hat in Spanien eine etwas offensivere Rolle eingenommen und dabei Spaß am Toreschießen gefunden. FĂŒr England wird es daher alles andere als einfach, die StĂ€rken der Top-Spieler auf das Feld zu bekommen – Àhnlich wie vor vielen Jahren mit Scholes, Gerrard und Lampard. Es wĂ€re daher alles andere als ĂŒberraschend, wenn Coach Southgate auch hier auf altbewĂ€hrte KrĂ€fte mit Jordan Henderson oder Kalvin Phillips zurĂŒckgreift.

Angriff:

👕 Spielerâšœ TeamđŸ€‘ Marktwert (Euro)
Harry KaneBayern MĂŒnchen100 Mio.
Phil FodenManchester City150 Mio.
Bukayo SakaFC Arsenal140 Mio.
Anthony GordonNewcastle United60 Mio.
Jarrod BowenWest Ham United50 Mio.
Ollie WatkinsAston Villa65 Mio.
Ivan ToneyFC Brentford50 Mio.

Absolute Offensiv-Power verspricht der Angriff der EnglĂ€nder. Sicherlich mag Southgate ein kontrolliertes Spiel bevorzugen, doch ist das durch die spektakulĂ€ren FlĂŒgelspieler und MittelstĂŒrmer kaum mehr möglich. Bayern-Star Harry Kane ist gesetzt, Phil Foden und Bukayo Saka ebenfalls. Dahinter kann allerdings der ein oder andere HĂ€rtefall entstehen. Ehemalige LeistungstrĂ€ger, wie Raheem Sterling oder Marcus Rashford, scheinen nach schwĂ€cheren Leistungen in den vergangenen Monaten alles andere als unantastbar. Jack Grealish fehlt bei dem Turnier.

England EM Trikots 2024

Simpel und klassisch – das sind seit vielen Jahren die Heimtrikots der englischen Nationalmannschaft. Nach vielen Jahren Umbro ersetzt der US-Hersteller Nike das englische Unternehmen. Anfangs war das durchaus mit kritischen Stimmen versehen, doch ist die QualitĂ€t der England EM Trikots zur EM gewohntermaßen hoch. Das Heimtrikot ist klassisch in Weiß gehalten und nur minimal mit kleinen Details in dunklem Marineblau und kastanienbraunen/hellroten Tönen versehen.

Bei seinem AuswĂ€rtstrikot hat England einen komplett anderen Weg eingeschlagen. Man hat die klassischen roten oder blauen Trikots der Vergangenheit in einen Topf geworfen. Herausgekommen ist dabei ein blass-lilanes Trikot, welches zudem mit einigen Highlights unter den Armen versehen ist. Mit diesem Design möchte der englische Fußball eine neue Ära einleiten und gerade die jungen Menschen im Land nĂ€her an die Three Lions heranbringen. Modisch ist das AuswĂ€rtstrikot der EnglĂ€nder auf jeden Fall ein Hit.

Komplett ohne einen vermeintlichen Skandal und medialen Diskussionen ging es aber auch bei der Vorstellung der Trikots in England nicht. Da Nike auf dem Heimtrikot Englands das Georgskreuz modernisiert hatte, mahnten viele Medien an, dass dieser Schritt etwas zu weit gehe. Nicht nur populistische Zeitungen echauffieren sich ĂŒber die Darstellung des Georgskreuzes, auch in der Politik wurde dieses Thema gerne in die aktuellen Debatten um Immigration und den Umgang mit der Geschichte als Kolonialmacht aufgenommen.

NULL
Foto von Gareth Southgate beim Jubel als Trainer der englischen Nationalmannschaft.
Gareth Southgate

England Trainer im PortrÀt

In seinem vierten großen Turnier fĂŒhrt Gareth Southgate die englische Nationalmannschaft auch in Deutschland an. Southgate galt bereits zu seiner aktiven Karriere als ruhiger und taktischer extrem versierter Spieler, dem man eine große Trainerkarriere in Aussicht stellte. Seine erste Station ging er dabei als aktiver Spielertrainer 2006 beim FC Middlesbrough an, da er zu diesem Zeitpunkt noch keine Trainerlizenz besaß. Nach drei Jahren war dann aber im Oktober 2009 im Nordosten Englands Schluss fĂŒr den 57-fachen Nationalspieler.

Southgate agierte im Anschluss als Pundit und Kommentator im englischen Fernsehen und wurde mit verschiedenen Jobs in der Premier League in Verbindung gebracht. Ihn reizte jedoch eine Anstellung bei der FA mehr, weswegen er im August 2013 als Trainer der englischen U21-Nationalmannschaft vorgestellt wurde. WÀhrend seiner Zeit als U21-Coach nahm er bereits Harry Kane unter seine Fittiche und entwickelte eine innige Verbindung zum spÀteren Bayern-Star.

Ende September wurde Sam Allardyce von der FA als England-Coach entlassen und Southgate vorlÀufig als Interimstrainer eingesetzt. Ihm gelang es jedoch schnell, eine Aufbruchsstimmung im Land zu erzeugen, weswegen er drei Monate spÀter den Job als Trainer der Three Lions bekam.

Da Southgate seitdem jedoch nicht den großen Sprung schaffen konnte, steht er in England gerade zur EM unter Zugzwang. Sein Vertrag lĂ€uft am Ende des Jahres 2024 aus, es könnte sein letztes Turnier als England-Coach sein.

Termine fĂŒr die englische Nationalmannschaft

Wie jeder Trainer wird auch bei Southgate bereits die England EM Vorbereitung auf Hochtouren laufen. Zwar warten die VerbĂ€nde noch auf die finale Entscheidung der UEFA bezĂŒglich der GrĂ¶ĂŸe der Kader, doch wird Southgate seinen vorlĂ€ufigen England Kader fĂŒr das Trainingslager Ende Mai bekannt geben. Der endgĂŒltige EM Kader von England folgt dann am 7. Juni 2024.

Am 7. Juni spielt die englische Auswahl zudem auch ihr letztes Testspiel im ehrwĂŒrdigen Wembley-Stadion gegen Island. Zuvor trĂ€gt man am 3. Juni bereits sein erstes Testspiel in Newcastle gegen die Auswahl aus Bosnien-Herzegowina aus. Man entschied sich dabei speziell fĂŒr das Team um Edin Dzeko, da dieses dem Vorrundengegner aus Slowenien am Ă€hnlichsten ist.

Los geht es dann bei den EM Terminen Englands am 16. Juni auf Schalke. In Gelsenkirchen treffen die Three Lions auf ihren ersten Gruppengegner aus Serbien. Vier Tage spÀter hat man es in Frankfurt mit DÀnemark zu tun, bis man dann am 20. Juni die Gruppenphase gegen den vermeintlich leichtesten Gruppengegner aus Slowenien beendet.

Die Daten im englischen Terminkalender zum Europameisterschaft 2024 Spielplan können hier nachgelesen werden:

  • Mitte/Ende Mai: Bekanntgabe des vorlĂ€ufigen EM Kader Englands
  • 3. Juni 2024: Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina in Newcastle
  • 7. Juni 2024: EndgĂŒltige Bekanntgabe des EM Kader Englands
  • 7. Juni 2024: Testspiel gegen Island in London
  • 1. Gruppenspiel: 16. Juni 2024 in Gelsenkirchen gegen Serbien (Beginn der EM fĂŒr England)
  • 2. Gruppenspiel: 20. Juni 2024 in Frankfurt gegen DĂ€nemark
  • 3. Gruppenspiel: 20. Juni 2024 in Köln gegen Slowenien
  • Mögliches Achtelfinale: 29. Juni bis 02. Juli 2024
  • Mögliches Viertelfinale: 05. und 06. Juli 2024
  • Mögliches Halbfinale: 09. und 10. Juli 2024 (Allianz Arena MĂŒnchen oder Signal Iduna Park Dortmund)
  • Mögliches Finale: 14. Juli 2024 um 21 Uhr im Olympiastadion in Berlin

Quartier von England

Zu der Wahl rund um das Europameisterschaft Quartier hatte Gareth Southgate bereits im Vorfeld angekĂŒndigt, dass man gerne abgelegen von allem Trubel und Metropolen in Ruhe arbeiten wolle. So könne man den Spielern wĂ€hrend eines hoffentlich langen Turniers entsprechend Regeneration zusichern. Entschieden hat man sich dabei fĂŒr ein FĂŒnf-Sterne-Resort in Blankenhain. Im Weimarer Land werden die Spieler, Team-Mitglieder und FunktionĂ€re ihre Zelte aufschlagen und wĂ€hrend der EM 2024 an den letzten Details arbeiten. Möglich ist beispielsweise auch durch zwei exklusive RasenplĂ€tze mit englischen QualitĂ€tsrasen.

Das EM Quartier Englands war allerdings auch von anderen VerbĂ€nden stark umworben. So wollte der Österreich-Coach Ralf Rangnick etwa die ÖFB-Elf dort einquartieren, da Rangnick das Resort bereits aus seiner Zeit als Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig kennen und schĂ€tzen gelernt hatte. Im Hinblick auf Anbindung ist das EM Quartier Englands auch alles andere als schlecht gelegen. Der Flughafen von Erfurt ist knapp eine Stunde entfernt, sodass man zu seinen Spielern in der Europameisterschaft 2024 Gruppenphase in Gelsenkirchen, Frankfurt und Köln souverĂ€n anreisen kann.

Wahrscheinlichkeit
70% 15% 15%
England
2
Wahrscheinlichkeit
70% 15% 15%
Serbien
0

Historie von England bei Europameisterschaften

Schauen sich englische Fans die EM Historie Englands an, kann durchaus die ein oder andere TrĂ€ne die Wange herunterlaufen, wenn bestimmte Momente noch einmal durchlebt werden. Keine andere europĂ€ische Fußballmacht hat solch eine Misere durchmachen mĂŒssen und steht auch weiterhin ohne eine einzige Europameisterschaft dar. Chancen hatte man seit 1960 genug. Nachdem man beispielsweise im Wembley 1966 gegen Deutschland die WM holen konnte, scheiterte man zwei Jahre spĂ€ter bei der EM 1968 erst im Halbfinale.

Deutlich dramatischer war dagegen die Heim-EM 1996. Die Gruppe konnten die EnglĂ€nder gewinnen und auch die starken Spanier im Viertelfinale bezwingen, doch war im Halbfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft Endstation. Zur tragischen Figur wurde dabei der heutige Trainer der Three Lions – Gareth Southgate. Southgate verschoss den entscheidenden Elfmeter und ermöglichte dem deutschen Team die Rache fĂŒr 1966. Alan Shearer wurde damals zum TorschĂŒtzenkönig ernannt.

Ein gutes Ende fand auch die EM 2021 nicht. Auch hier war wieder alles darauf ausgerichtet, dass es fĂŒr England endlich fĂŒr einen Titel reicht. Deutschland wurde bezwungen, die Mannschaft gut eingestellt und das Finale – trotz begrenzter Zuschauerzahlen – im Wembley gegen Italien. Doch auch dieses Finale ging einmal mehr tragisch im Elfmeterschießen verloren, nachdem Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka jeweils die letzten drei Elfmeter verschossen hatten.

Übersicht zum klĂ€glichen Abscheiden der Three Lions bei den Europameisterschaften seit 1960 gefĂ€llig? Dann kann hier dazu alles Wissenswerte gefunden werden:

  • 1960 – nicht qualifiziert
  • 1964 – nicht qualifiziert
  • 1968 – Dritter Platz
  • 1972 – nicht qualifiziert
  • 1976 – nicht qualifiziert
  • 1980 – Vorrunde
  • 1984 – nicht qualifiziert
  • 1988 – Vorrunde
  • 1992 – Vorrunde
  • 1996 – Halbfinale
  • 2000 – Vorrunde
  • 2004 – Viertelfinale
  • 2008 – nicht qualifiziert
  • 2012 – Viertelfinale
  • 2016 – Achtelfinale
  • 2021 – Finale
  • 2024 – TBA