â€ș
Bild eines Mikrofons inmitten von Lichteffekten.

EM Song 2024 – offizieller EM 2024 Song & frĂŒhere Hits

Artikel aktualisiert : 26/04/2024

Die EM 2024 verspricht ein klangvolles Ereignis zu werden. Insbesondere nach der Leistungsexplosion der DFB-Elf zum Start des Jahres ist die Euphorie bereits groß und alle hoffen auf ein SommermĂ€rchen 2.0. Und was darf auf einer guten Party im Sommer auf keinen Fall fehlen? Richtig – der passende EM Song 2024! DiesbezĂŒglich kam es Anfang des EM-Jahres zu einer Verwirrung, daher kann es nicht schaden, einen genaueren Blick auf dieses Thema zu werfen.

Was ist der offizielle EM Song 2024?

UrsprĂŒnglich war geplant, dass Kim Petras zusammen mit OneRepublic und Meduza aufnehmen und im Mai performen sollte. Allerdings kam es zu einer ĂŒberraschenden Auswechslung am Mikrofon. Zwar hatte die UEFA am 2. Dezember im Rahmen der Gruppenauslosung dieses Trio bekannt gegeben, aber scheinbar kam es aufseiten der deutschen KĂŒnstlerin Kim Petras zu unvorhergesehenen Terminproblemen und sie machte einen RĂŒckzieher. 

Am 20. MĂ€rz verkĂŒndete die UEFA, dass die deutsche SĂ€ngerin und Songwriterin Leony einspringen wird. Der offizielle EM 2024 Song wird im FrĂŒhjahr in Kombination mit Meduza und OneRepublic vorgestellt.

Doch wer ist Leony ĂŒberhaupt? Leonie Burger kommt aus der Oberpfalz und ist die Schwester von Drittliga-Profi Korbinian Burger, der fĂŒr Erzgebirge Aue auflĂ€uft. In der jĂŒngeren Vergangenheit war sie bereits einige Male mit Hits wie „Faded Love“, „Remedy“ oder „Raindrops“ in den deutschen Charts vertreten. Zudem saß die 26 Jahre alte SĂ€ngerin und Songwriterin in der 20. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf RTL in der Jury. 

Zwar musste Leony in den sozialen Medien viele negative Kommentare einstecken, aber die Aufgabe ist eine riesige Ehre fĂŒr sie. „Ich freue mich riesig auf diese Zeit. Ich freue mich riesig auf dieses Jahr. Ich freue mich auf die EM“, war auf ihrem Instagram-Account zu lesen.

Welche anderen Songs haben das Potenzial zum EM-Hit? 

Schwelgt man in Erinnerungen an das grandiose SommermĂ€rchen aus dem Jahr 2006 hat jeder Fußballfan den Ohrwurm von Herbert Grönemeyer „Zeit, dass sich was dreht“ im Kopf. Der deutsche Musiker, SĂ€nger und Produzent nahm das StĂŒck auch mit dem malischen Duo Amadou & Mariam auf und die englischsprachige Version „Celebrate the Day“ wurde zu dieser Zeit rund um den Globus gespielt. Ohne Zweifel hat „Zeit, dass sich das dreht“ im Sommer Potenzial, zu einem coolen EM Lied 2024 zu werden.

Aber die Zeit dreht sich weiter: Der Berliner Rapper $oho Bani hat eine neue Version des Sommer-Hits „Zeit, dass sich was dreht“ aufgenommen und das Original ist kaum wiederzuerkennen. Zwar hat Grönemeyer keinen aktiven Part in diesem Song, allerdings zeigte sich die Musiklegende begeistert von der modernen Neuauflage. Im Musikvideo ist der Bochumer dann an der Seite von $oho Bani zu sehen.

$oho Bani will mit diesem Lied ein Statement gegen gesellschaftliche Resignation setzen und nicht nur substanzlose WohlfĂŒhl-Parolen im Dienste der Regierungspolitik dreschen. Er wird auch mit den Worten: „In einem Land, in dem Rechtsextreme einen solchen Aufwind erleben, lĂ€uft etwas gewaltig schief!“ zitiert. Weiter singt $oho von einem Aufstand gegen die AfD und es sei an der Zeit, dass sich was dreht. 

Ein Favorit auf den EM Song 2024? Nicht offiziell, aber irgendwie doch.

EM Songs der TV-Sender

Auch die Sender mit EM-Rechten, die die Endrunde der Europameisterschaft in Deutschland ĂŒbertragen, setzen, wie aus der Vergangenheit gewohnt, auf einen EM Song 2024. WĂ€hrend bei der ARD und dem ZDF noch nichts an die Öffentlichkeit gekommen ist, hat sich Telekom bereits festgelegt: Tim Bendzko ist mit „KOMM SCHON“ verantwortlich fĂŒr den MagentaTV EM Song.

Tim Bendzko ist nicht nur KĂŒnstler, sondern auch ein großer Fußballfan, der sogar in der Jugend fĂŒr seinen Lieblingsverein den 1. FC Union Berlin die Schuhe schnĂŒrte. Mit dem sehr emotionalen EM 2024 Song will der Berliner zu einem unvergesslichen Fußballsommer beitragen.

Aber Musik wird nicht sein einziger Beitrag bleiben: Der SĂ€nger wird im Sommer viele Interviews in den Stadien fĂŒhren und beispielsweise an der Reaction Show in der Berliner Telekom Fan World mitmachen. Außerdem tritt Bendzko am 12. Juni beim FAN FEST EURO 2024 in MĂŒnchen mit den Superstars Ed Sheeran und Nelly Furtado auf. Das Konzert ist exklusiv bei MagentaTV zu sehen auf MagentaMusik zu hören. 

Der EM 2024 Song „KOMM SCHON“ von Tim Bendzko lĂ€uft seit Freitag, dem 19. April auf allen bekannten Streaming-Plattformen. 

Deutschland Torsong bei der EM

Die DFB-Elf wird natĂŒrlich im Sommer alles dafĂŒr tun, Titelverteidiger Italien vom Thron zu stoßen und am 14. Juli 2024 in Berlin kurz vor Mitternacht den Henri Delaunay Pokal in den Nachthimmel zu recken. DafĂŒr benötigt es allerdings eine ganze Menge Tore.

Aktuell steht aber noch in den Sternen, welcher Torsong bei der EM nach einem Treffer der AdlertrĂ€ger laufen wird. Seit 2019 wird „Kernkraft 400“ von der Zombie Nation gespielt, eine Fan-Petition hatte das im MĂ€rz allerdings geĂ€ndert. Beim Testspiel im MĂ€rz gegen die Niederlage sorgten knapp 70.000 Unterschriften dafĂŒr, dass erstmals in der Historie „Major Tom“ von Peter Schilling durch die Arena schallte. 

Auf eine erste Anfrage der Sportschau teilte die UEFA allerdings mit, dass aus diesem Vorhaben nichts werden wird: „Der Tor-Jingle bei der EURO ist fĂŒr alle Teams gleich und enthĂ€lt Bestandteile des offiziellen Songs des Turniers“. Allerdings können VerbĂ€nde Ideen und VorschlĂ€ge einreichen, welche Lieder zum Warmlaufen oder nach Abpfiff gespielt werden sollen.

Falls sich etwas Ă€ndert, erfĂ€hrst Du das rund um unsere EM News. Im Newscenter gibt es auch weitere Nachrichten fĂŒr Dich. Beispielsweise geht es neben dem Song fĂŒr das Turnier auch um den EM Ball.

FrĂŒhere EM Lieder

Der erste offizielle EM Song wurde von den Schweden Jöback & Holm 1992 fĂŒr die Europameisterschaft in Schweden geschrieben. Im Lied „More than a Game“ geht es darum, Teil einer Mannschaft zu sein und dass man das Leben genießen solle. 

1996 stieg die Endrunde in England und viele Fans denken spontan an den Klassiker „Football’s coming home“ – weit gefehlt. Der Ohrwurm von der Band „Three Lions“ war nur der inoffizielle EM Song 1996. TatsĂ€chlich lieferte Simply Red mit „We’re in this together“ das offizielle Lied zum Turnier. 

Der schwedische Musiker E-Type, ein eher unbekannter Name, hatte 2002 die Ehre, mit „Campione 2000“ den Song zur UEFA Euro in Belgien und den Niederlanden zu schreiben.

2004 in Portugal lieferte die Grammy-PreistrĂ€gerin mit portugiesischen Wurzeln Nelly Furtado Forca einen absoluten Schlager ab. „Forca“ bedeutet, immer weiterzumachen und den anderen in den Arsch zu treten.

Auch Enrique Iglesias darf auf dieser erlesenen Liste nicht fehlen. Der Spanier sang mit  „Can You Hear Me“ den Song zur Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz. 

2012 entschieden sich Polen und die Ukraine fĂŒr die eher unbekannte Musikerin Oceana und das Lied „Endless Summer“.

David Guetta und Zara Larsson sangen „This One’s For You“ und traten damit auch bei der Abschlusszeremonie der Endrunde 2016 in Frankreich live vor dem großen Showdown im Finale zwischen Frankreich und Portugal auf. 

Die zurĂŒckliegende EM-Endrunde wurde in Stadien ĂŒber ganz Europa verteilt ausgetragen. Der weltweit bekannte DJ Martin Garrix sorgte mit „We Are The People“  offiziellen Song zur Europameisterschaft 2020 – wegen der Corona-Pandemie stieg das Event allerdings erst ein Jahr spĂ€ter. Bono, von der Band U2, fungierte als SĂ€nger.