Flaggen von Ungarn in der Nahaufnahme.

EM Quali 2024: Gruppe G – Tabelle, Mannschaften & Spielplan

Artikel aktualisiert : 14/06/2024

In der Gruppe G der EM Quali 2024 wurden zwei Mannschaften gesucht, die sich einen Platz bei der EM 2024 verdienen. Bis auf die deutsche Nationalmannschaft, die sich als Gastgeber nicht für das Heim-Turnier qualifizieren muss, muss jedes Nationalteam die hart umkämpfte Qualifikationsphase überstehen. Im Folgenden nun alles Wichtige zur EM Quali Gruppe G.

EM Qualifikation 2024: Gruppe G – Alle Mannschaften im Überblick

Insgesamt fünf Teams kämpften in der Gruppe G in der Qualifikation um zwei begehrten Plätze der Euro 2024 Teilnehmer. Im Vergleich zu anderen Quali-Gruppen war die Gruppe G zwar mutmaßlich weniger prominent besetzt, wies dennoch starke osteuropäische Fußballnationen auf. Als Favorit ging Ungarn ins Rennen. Die Ungarn hatten sich in der Nations League als besonders unangenehmer Gegner für die deutsche Fußballnationalmannschaft gezeigt.

Sofern nur die Fifa-Weltrangliste betrachtet wird, so war Serbien das stärkste Nationalteam der Gruppe G, gefolgt von der ungarischen Nationalelf. Montenegro und Bulgarien hingegen waren im grauen Mittelfeld anzusiedeln. Weit abgeschlagen auf Platz 144 der Fifa-Weltrangliste lag der baltische Fußballzwerg Litauen. Gute Chancen für die erfolgreiche Qualifikation wurden den Nationalteams von Ungarn und Serbien zugerechnet.

Auch einige Spieler, die aus der Bundesliga bekannt sind, wirkten mit ihren Nationalteams in der Gruppe G der EM-Quali mit. So beispielsweise der bulgarische Mittelfeldspieler Ilia Gruev, der für den SV Werder Bremen spielte.

Nun folgend alle Teams der Gruppe G der Quali zur EM 2024 im Überblick:

  • Serbien (Weltrangliste: 25. Platz)
  • Ungarn (Weltrangliste: 36. Platz)
  • Montenegro (Weltrangliste: 71. Platz)
  • Bulgarien (Weltrangliste: 77. Platz)
  • Litauen (Weltrangliste: 144. Platz)

EM 2024 Quali: Die Tabelle der Gruppe G

Insgesamt spielten fünf Mannschaften in der EM Quali Gruppe G um einen Platz bei der EM-Endrunde. Ein solcher war jedoch nur den Nationen beschieden, die einen der vorderen beiden Tabellenplätze einnahmen. Schon nach den ersten Spieltagen im Frühjahr 2023 hatte sich gezeigt, dass sich die Gruppenfavoriten Serbien und Ungarn an der Tabellenspitze festsetzen und einen spannenden Fight um den Gruppensieg liefern werden. Diesen konnte letztlich Ungarn für sich entscheiden.

Die EM Quali Gruppe D Tabelle im Überblick:

  1. Ungarn, 18 Punkte, 16:7 Tore
  2. Serbien, 14 Punkte, 15:9 Tore
  3. Montenegro, 11  Punkte, 9:11 Tore
  4. Litauen, 6 Punkte, 8:14 Tore
  5. Bulgarien, 4 Punkte, 7:14 Tore

EM Quali 2024: Gruppe G – Der Spielplan in der Übersicht

Der Modus der Gruppe G ist ähnlich wie der EM 2024 Modus der Gruppenspiele. Jeder spielte gegen jeden. Allerdings zweimal, nicht einmal, wie es bei der EM-Endrunde der Fall sein wird.

Den besten Start in der Gruppe G legte das serbische Top-Team hin, welches sowohl die erste Partie gegen Litauen als auch die zweite Partie gegen Montenegro mit 2:0 gewinnen konnte und sich somit gleich zu Beginn der EM-Quali oben in der Tabelle festzubeißen wusste. Auch wenn der zweite Gruppenfavorit aus Ungarn einen Glanzstart mit dem 3:0 Auftaktsieg gegen Bulgarien erwischte, trübte das 0:0 in der darauffolgenden Partie gegen den Fußballzwerg Montenegro stark.

Eine positive Überraschung in der Gruppe G stellte hingegen das Nationalteam Montenegros dar, welches überraschenderweise beide Partien gegen Bulgarien für sich entscheiden konnte und somit in Reichweite zu den Gruppenfavoriten Serbien und Ungarn blieb. Am Ende reichte es aber nicht.

Der Spielplan der EM Qualifikation Gruppe G im Überblick:

  • 24.03.2023: Bulgarien – Montenegro 0:1
  • 24.03.2023: Serbien – Litauen 2:0
  • 27.03.2023: Ungarn – Bulgarien 3:0
  • 27.03.2023: Montenegro – Serbien 0:2
  • 17.06.2023: Litauen – Bulgarien 1:1
  • 17.06.2023: Montenegro – Ungarn 0:0
  • 20.06.2023: Bulgarien – Serbien 1:1
  • 20.06.2023: Ungarn – Litauen 2:0
  • 07.09.2023: Litauen – Montenegro 2:2
  • 07.09.2023: Serbien – Ungarn 1:2
  • 10.09.2023: Montenegro – Bulgarien 2:1
  • 10.09.2023: Litauen – Serbien 1:3
  • 14.10.2023: Bulgarien – Litauen 0:2
  • 14.10.2023: Ungarn – Serbien 2:1
  • 17.10.2023: Litauen – Ungarn 2:2
  • 17.10.2023: Serbien – Montenegro 3:1
  • 16.11.2023: Bulgarien – Ungarn 2:2
  • 16.11.2023: Montenegro – Litauen 2:0
  • 19.11.2023: Serbien – Bulgarien 2:2
  • 19.11.2023: Ungarn – Montenegro 3:1